© Sieglinde Bellenhaus - Dipl. Lebensberaterin - Dipl. Rückführungsleiterin

Rückführung

Unter einer „Rückführungstherapie“ versteht man eine ganz besondere, auf geistig wissenschaftlichen Grundsätzen basierenden Therapiemethode, unter Anwendung modernster Behandlungsgrundsätze ohne medikamentöser oder hypnotischer Hilfsmittel vorstellen.

Bei der „geistigen Rückführung“ versetze ich Sie „geleitet“ in einen für Sie „bewussten“ und kontrollierten Geistes- bzw. Gefühlszustand (Alpha-Zustand), in dem sie selbst stets und überall die Kontrolle behalten werden. Ich werde sie hierbei in einer äußerst angenehmen und sehr harmonischen Umgebung führen, anleiten und begleiten und auch je nach Ihrer gewünschten „Lebens- oder Reinkarnationsabschnitt“ fürsorglich und liebevoll überwachen.

Kurzgesagt; führe ich Sie im Zuge einer nur einmaligen Rückführungstherapie harmonisch zur Aufdeckung der Gründe und Zusammenhänge ihrer Problemumstände. Währenddessen leite die damit verbundene Auflösung ein, von grundsätzlich allem, was irgendwann einmal fehlprogrammiert worden war.

Sei es in diesem Leben, Kindheit im Bauch der Mutter oder aber in einem früherem Leben.

Besondere Eigenheiten sind beispielsweise:

  • Ängste und Phobien

  • Sexuelle Störungen

  • Beziehungsschwierigkeit

  • Partnerschaftsprobleme

  • Gemütskrankheiten

  • Depressionen

  • Allergien jeder Art

  • Psychopatische Krankheiten

  • Asthma, Migräne, Neurodermitis...

  • Schuldgefühle aller Art

  • Alpträume

  • Körperliche Geburtsmerkmale oder Schäden

  • Klumpfuß, Hasenscharte, Wasserkopf, Mongolismus...

  • Eingebildete Krankheiten ohne erklärlichen med. Befund

  • Psychomotorische Störungen! Stottern, Tics, Gehbehinderung...

  • Zwangshandlungen

  • Manien

  • Krebs, MS, Epilepsie...

  • Schwachstellen am Körper

  • Unerklärliche Krankheit und chronische Krankheiten

Hintergrund / Ablauf:

Eine geleitete „Rückführung“ verläuft über die sog. sechs Tiefenstufen des „Alpha-Zustandes“ (Ich möchte hier nachdrücklich darauf hinweisen, dass es sich hierbei um keine Hypnose handelt). Man befindet sich in einem Zustand zwischen wachsein und schlafen (Alpha-Zustand). Aufgrund dieses Tiefenzustandes ergibt sich die Möglichkeit die rechte Gehirnhälfte - das Unterbewusstsein - (Seelenbewusstsein) zu öffnen.

Hier findet der Klient (med. Patient) Zugang zu allen sog. „Speicherungen“ seiner „persönlichen Vergangenheit/-en“ in diesem, sowie früheren Leben. Im Alpha-Zustand können Dinge „bewusst“ gemacht werden, zu denen der Normalverstand der linken Gehirnhälfte keinen Zugang hat.

Da es bei der Rückführungstherapie um die Entladung negativ gespeicherter Gefühle geht, jene im „Emotionalkörper“ gespeicherten Gefühle, entlasten sie dadurch von ihrem Druck der zu sporadischen oder permanenten Eruptionen (Gefühlsausbrüche) geführt hatte, und befreien durch anschließende De- und Reprogrammierung (Auflösung), Sie von Ihren aufzulösenden Lebensumständen. Das Unterwustsein wird von quälenden Belastungen durch einen wichtigen Auflösungsvorgang in nur einem Behandlungsprozess befreit.

Diese negativen Belastungen werden umgewandelt in positive Emotionen und wirkungsvolle Energien. Das Erlebte und Gesehene wird von der rechten –unterbewussten- Seite auf die linke Seite des Verstandes (Tagesbewusstsein) übertragen und somit kann der Klient nach der Rückführung sich an alles erinnern.

Diese Therapie hat den Vorteil, dass man in einer Sitzung zugleich mehrere Leben, wenn nötig bis zu fünf sog. „Türen“ aufmachen und aufklären kann. Der Klient bekommt einen Einblick in den Entwicklungsweg seiner eigenen Seele. Aus diesem Grunde ist eine Rückführung sehr lehr- und hilfreich, sowie trägt dieser zum positivem Bewusstsein im heutigen Leben bei.